Meisterdetektiv Nick Knatterton

Deutsche Comicfans älteren Kaliber ist Meisterdetektiv Nick Knatterton sicher ein Begriff. Zwischen 1950 und 1959 erschienen die Geschichten von Nick Knatterton in der deutschen Illustrierten Quick als Comicserie. Schöpfer war der Autor und Zeichner Manfred Schmidt.

Nach 1952 erschienen die ersten Sammelbände und in den 70ern Jahren wurden die Geschichten zunächst zu Bänden zusammengefasst und später auch in einem Band als Gesamtausgabe veröffentlicht. Dort fehlten allerdings zwei Episoden die im Jahr 1983 in dem Comic-Magazin Comic-Forum in den Ausgaben Nr. 17 und 18 abgedruckt wurden. Die Jubiläumsausgabe von 1998 stellt die eigentliche Gesamtausgabe, jedoch nicht unbedingt in chronologischer Form, dar. Im Jahr 2007 gab es eine erneute Gesamtausgabe.

Autor Manfred Schmidt baute in seinen Geschichten stets Seitenhiebe zur Wirtschaftswunderzeit ein. In den 70er Jahren wurden von Manfred Schmidt im eigenem Studio auch Zeichentrickfilme über Nick Knatterton produziert – diese sind noch als DVD erhältlich. Im Jahr 1959 entstand ein Knatterton-Realfilm „Nick Knattertons Abenteuer – Der Raub der Gloria Nylon“ unter anderem mit Gert Fröbe, Günter Pfitzmann und Susanne Cramer von dem sich Manfred Schmidts allerdings distanzierte. Unter der Regie von Hans Quest spielte Karl Lieffen die Hauptrolle.

Ein weiterer Realfilm „Nick Knatterton“ wurde im Jahre 2002 gedreht. Die Herstellerfirma musste jedoch Konkurs anmelden, der Film ging in der Konkursmasse und wurde bislang offiziell nicht offiziell vorgeführt.

Im März 2007 und im Februar 2008 veröffentlichte „Der Audio Verlag“ insgesamt vier Hörspiele mit Nick Knatterton Geschichten, die ebenfalls noch als Hörbuch Download erhältlich sind.

line
footer